Das neueste Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirates: Prof. David Sinclair, Ph.D., ein Pionier der Alters- und Zellforschung • Spermidine LIFE
Choose a different country or region to see content for your location and shop online.
United States
Prof. David Sinclair, Ph.D.
Corporate
22.06.2021

Das neueste Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirates: Prof. David Sinclair, Ph.D., ein Pionier der Alters- und Zellforschung

In der Porträtserie unserer wissenschaftlichen Beiräte wollen wir Euch heute das neueste Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirates, Prof. David Sinclair, Ph.D. vorstellen. Kommt Euch der Name bekannt vor? Es wäre jedenfalls nicht überraschend. David Sinclair ist ein australischer Biologe, der an der Harvard Medical School als Professor für Genetik tätig ist. Sein Spezialgebiet? Das Altern – und wie wir es stoppen können.

David Andrew Sinclair, Ph.D. ist ein Pionier was das Wissen um unseren Alterungsprozess angeht. Deswegen freut es uns umso mehr, dass er ab sofort Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirates ist!

Doch bevor wir darüber sprechen wie David Sinclair das Altern stoppen will, fangen wir zuerst am Anfang an:

David Andrew Sinclair wurde 1969 in Australien geboren und wuchs in St. Ives, New South Wales, auf. Er schloss erfolgreich sein Bachelorstudium an der Universität New South Wales ab und erhielt dort den „Australian Commonwealth Prize“. Doch damit nicht genug: 1995 erhielt er seinen Ph.D. in Molekularer Genetik und schlug somit seinen Weg in die Altersforschung ein. Nachdem er seinen Postdoc am MIT abgeschlossen hat, begann er seine Karriere in Harvard im Jahr 1999, als er die Leitung der Paul F. Glenn Laboreinrichtungen für die Erforschung von biologischen Altersmechanismen übernahm. Heute leitet er die Abteilung gemeinsam mit Bruce Yankner.

Die Vision von der Unsterblichkeit

Richtig Fahrt nahm seine Forschung auf, als er begann sich mit dem Enzym Sirtuin zu beschäftigen. Sirtuine sind dafür bekannt, den Alterungsprozess zu verlangsamen und beschädigte Zellen zu reparieren. Die Hintergründe von Sirtuine und wie sie aktiviert werden, stehen aufgrund ihres enormen Potentials seit einigen Jahren hoch im Kurs der Alters- und Zellforschung.

Deswegen hat man herausgefunden, dass es mehr als nur einen Weg gibt, diese in unserem Körper zu aktivieren. Zum Beispiel werden Sirtuine, ähnlich wie die Autophagie, durch einen leeren Magen aktiviert. Aus diesem Grund wird die Sirtuinaktivierung auch stark mit Intervallfasten in Verbindung gebracht.

Doch nicht nur Intervallfasten, sondern auch bestimmte Lebensmittel können für eine erhöhte Sirtuinaktivität sorgen. Typische Lebensmittel, die in diese Kategorie fallen, sind vor allem pflanzliche Lebensmittel so wie Äpfel, Heidelbeeren und Zitrusfrüchte aber auch Brokkoli, Grünkohl, Walnüsse und Rucola.

Im Jahr 2003 wurde Sinclair auf WissenschaftlerInnen aufmerksam, die an einer Biotech Firma namens „Biomol Research Laboratories“ entdeckten, dass Polyphenole, unter anderem Resveratrol, das Enzym Sirtuin aktivieren konnten. Er schloss sich mit ihnen zusammen, um dieser Entdeckung auf den Grund zu gehen.

Gemeinsam mit Andrew Perlman, Christoph Westphal, Richard Aldrich, Richard Pops und Paul Schimmel gründete er die Firma „Sirtris Pharmaceuticals“, eine Firma, die darauf fokussiert war, die Forschungen weiter fortzuführen.

Die darauffolgenden Forschungsentwicklungen sind äußerst umstritten. Einige Forschungseinrichtungen haben die Funktion von Resveratrol auf Sirtuine bestätigt, andere haben eine höhere Anzahl von Mitochondrien in den Zellen von Mäusen die Resveratrol erhalten haben nachgewiesen. Wieder andere haben dieses neue „Wundermolekül“ mit mehr Vorsicht betrachtet.

Und dann?

Trotz aller Kontroversen haben die Laboreinrichtungen von Sinclair ihre Forschung mit Resveratrol, Mitochondrien und anderen Zellbestandteilen fortgesetzt und das mit einem einzigen Ziel: Sie wollten herausfinden, wieso wir altern und wie wir es verhindern können.

“I believe that aging is a disease. I believe it is treatable. I believe we can treat it within our lifetimes. And in doing so, I believe, everything we know about human health will be fundamentally changed.” – David A. Sinclair

Im September 2019 veröffentlichte er zusammen mit Matthew. D. LaPlante sein Buch:  Das Ende des Alterns. Die revolutionäre Medizin von morgen. Es wurde schnell zu einem New-York-Times Bestseller und wurde in mehr als 18 verschiedenen Sprachen übersetzt! Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte er über 200 Studien, gründete viele Firmen und Forschungseinrichtungen in den Bereichen der Altersforschung, Impfungen, Krankheiten und mehr und hat bei der Anmeldung von mehr als 50 Patenten mitgewirkt.

Prof. Sinclair, Ph.D. wurde in den letzten Jahren für seine revolutionären Entdeckungen mit jeder Menge Auszeichnungen belohnt. Deswegen ist es uns eine große Ehre, ihn in unserem wissenschaftlichen Beirat willkommen zu heißen. Wir freuen uns mit einem wissenschaftlichen Beirat wie ihm neue spannende Perspektiven um das Thema der Altersprävention in unsere eigene Arbeit integrieren zu können und unsere Forschungsergebnisse laufend gemeinsam zu erweitern.

Ausgewählte Publikationen (Die komplette Liste findet Ihr hier)

Epigenetic changes during aging and their reprogramming potential.
Kane AE, Sinclair DA. Crit Rev Biochem Mol Biol. 2019 Feb;54(1):61-83. doi: 10.1080/10409238.2019.1570075. Epub 2019 Mar 1. PMID:30822165

elegans lifespan extension by osmotic stress requires FUdR, base excision repair, FOXO, and sirtuins. Anderson EN, Corkins ME, Li JC, Singh K, Parsons S, Tucey TM, Sorkaç A, Huang H, Dimitriadi M, Sinclair DA, Hart AC. Mech Ageing Dev. 2016 Mar;154:30-42. doi: 10.1016/j.mad.2016.01.004. Epub 2016 Feb 22. PMID: 26854551

SIRT1 Limits Adipocyte Hyperplasia through c-Myc Inhibition.
Abdesselem H, Madani A, Hani A, Al-Noubi M, Goswami N, Ben Hamidane H, Billing AM, Pasquier J, Bonkowski MS, Halabi N, Dalloul R, Sheriff MZ, Mesaeli N, ElRayess M, Sinclair DA, Graumann J, Mazloum NA. J Biol Chem. 2016 Jan 29;291(5):2119-35. doi: 10.1074/jbc.M115.675645. Epub 2015 Dec 11. PMID: 26655722

When stem cells grow old: phenotypes and mechanisms of stem cell aging.
Schultz MB, Sinclair DA. Development. 2016 Jan 1;143(1):3-14. doi: 10.1242/dev.130633. Review. PMID: 26732838

The SIRT1 activator SRT1720 extends lifespan and improves health of mice fed a standard diet.
Mitchell SJ, Martin-Montalvo A, Mercken EM, Palacios HH, Ward TM, Abulwerdi G, Minor RK, Vlasuk GP, Ellis JL, Sinclair DA, Dawson J, Allison DB, Zhang Y, Becker KG, Bernier M, de Cabo R. Cell Rep. 2014 Mar 13;6(5):836-43. doi: 10.1016/j.celrep.2014.01.031. Epub 2014 Feb 27. PMID: 24582957

Sirtuin 1 and sirtuin 3: physiological modulators of metabolism.
Nogueiras R, Habegger KM, Chaudhary N, Finan B, Banks AS, Dietrich MO, Horvath TL, Sinclair DA, Pfluger PT, Tschöp MH. Physiol Rev. 2012 Jul;92(3):1479-514. doi: 10.1152/physrev.00022.2011. Review. PMID: 22811431

Ausgewählte Auszeichnungen:

  • 1995: The Australian Commonwealth Prize
  • Nathan Shock Award
  • MERIT Awardvon der National Institutes of Health
  • Merck Prize
  • 2004: Genzyme Outstanding Achievement in Biomedical Science Award
  • 2006: Bio-Innovator Award
  • 2006: Bright Sparks Award für Top-Wissenschaftler unter 45 Jahre vom CosmosMagazin

Unsere Produkte entdecken

Ähnliche Beiträge

Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz, MSc
Corporate
29.07.2021
Dr. Peter-Lars Kamolz: Neues Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirates
Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz ist Pionier der rekonstruktiven, regenerativen und ästhetischen Medizin. Seine Expertise in diesem Bereich wendet er an, um weitere Fortschritte zum gesunden Älterwerden zu erzielen.
Österreichischer Filmpreis 2021
CorporatePresse
30.04.2021
Hinter den Kulissen des Österreichischen Filmpreises mit Katharina Albrecht-Stadler und Vedran Bijelac
Wir blicken hinter die Kulissen des Österreichischen Filmpreises mit Katharina Albrecht-Stadler und Vedran Bijelac
Elizabeth Yurth Longevity
Corporate
27.04.2021
Unsere Beirätin: Elizabeth Yurth, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Langlebigkeit
Heute stellen wir Euch ein weiteres Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirates vor: Dr. Elizabeth Yurth. Sie zeichnet sich durch ein enormes Wissen rund um das Thema Langlebigkeit aus und sitzt an so mancher Quelle der wissenschaftlichen Innovation.

1 Zink trägt zu einer normalen DNA- und Eiweißsynthese, einer normalen kognitiven Funktion und dem Schutz der Zelle vor oxidativem Stress bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung.
2 Siehe Aging (Albany NY). 2018;10(1):19-33 doi: 10.18632/aging/101354
3 Thiamin trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel, einer normalen Herzfunktion, sowie einer normalen psychischen Funktion und einer normalen Funktion des Nervensystems bei.
4 Vitamin C und Zink tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.
5 Eisen trägt zu einer normalen kognitiven Funktion, sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung.
6 Safran trägt zur Aufrechterhaltung einer positiven Stimmung und zur Entspannung bei.

.