Ich geh meinen Weg: Warum Gehen so gesund ist • Spermidine LIFE
Choose a different country or region to see content for your location and shop online.
United States
FastenFitness
05.06.2020

Ich geh meinen Weg: Warum Gehen so gesund ist

Den eigenen Weg zu gehen, das tut uns nicht nur metaphorisch gut. Insgesamt sollten wir alle viel öfter zu Fuß gehen – sei es ins Büro, zu einem Treffen mit Freunden oder nur, um zu gehen. Regelmäßiges Walken ist gesund für unsere Zellen, da Ausdauersport einen verjüngenden Effekt hat. Also, los geht’s!

Wir haben bereits über den verjüngenden Effekt vom Joggen berichtet. Dieser Ausdauersport trägt dazu bei, dass unsere Zellen gereinigt und erfrischt werden. Körper und Seele profitieren von regelmäßiger und gezielter Bewegung, wodurch wir uns deutlich jünger und aktiver fühlen. Das gesamte Herz-Kreislauf-System wird gestärkt, die Durchblutung angeregt und wir bauen dabei Stress ab. Man kann es aber auch gemütlicher angehen: indem man es einfach angeht! Auch Walken zählt zu den Ausdauersportarten. Aber der Verzicht auf Autos und U-Bahnen hat ebenfalls positive Effekte: Warum es sich lohnt, den einen oder anderen Weg lieber zu gehen, statt zu fahren.

Beginnen wir bei einer ganz speziellen Form des Gehens: Nordic Walking ist mittlerweile bei Menschen aller Altersgruppen überaus beliebt. Man verwendet dazu Stöcke, entstanden ist diese „Technik“ in der Leichtathletik. Die schwungvollen Bewegungen mit verstärktem Einsatz der Arme kräftigen Herz, Muskeln und Knochen, regen den Stoffwechsel an und kurbeln die Fettverbrennung an. Vor allem bei Rückenproblemen gilt diese Form des Walkens als angenehmer, da sie die Gelenke schont. Wie jede Ausdauersportart werden Stress und Anspannung reduziert, was zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt. Idealerweise walkt man täglich 60 Minuten.

Das gelingt natürlich auch, wenn man keine Stöcke verwendet, sondern einfach zügig geht – lange Spaziergänge an der frischen Luft haben einen ähnlichen Effekt, auch wenn man es gemütlich angeht. Empfohlen werden übrigens pro Tag mindestens 6.000, idealerweise aber 10.000 Schritte, was zwischen sieben und neun Kilometer pro Tag beträgt. Verschiedenste Apps, die größtenteils auf Smartphones vorinstalliert sind, helfen dabei.

Klingt eigentlich, als wäre das ganz locker zu schaffen – das ist es auch. Schnell in den Bus zu steigen, mit der U-Bahn oder dem Auto zu fahren, hindert viele Menschen daran, diese empfohlene Schrittzahl zu erreichen. Daher haben wir noch ein paar Tipps gesammelt, mit denen das Gehen einfacher geht:

  • Auf das Auto verzichten: Viele Wege kann man zu Fuß zurücklegen. Ein weiterer Vorteil: Man muss keinen Parkplatz suchen! Wenn man einen weiteren Weg zurücklegen muss, kann man auch aufs Fahrrad steigen. 30 Minuten am Fahrrad entsprechen rund 3.000 Schritten zu Fuß.
  • Stufe für Stufe: Regelmäßig auf den Aufzug zu verzichten, hilft ebenfalls.
  • Eine Station früher aussteigen: Am Weg zur Arbeit oder zu einem Treffen kann man, wenn man mit der U-Bahn oder dem Bus fährt, einfach einen Teil der Strecke gehen. Man kann ruhig weitergehen: Es muss ja nicht der nächste Supermarkt sein. Man kann für Abwechslung sorgen, indem man weiter entfernt einkaufen geht.
  • Gemeinsam spazieren gehen: Egal, wie alt man ist – ein Treffen mit Freunden macht immer Spaß. Statt in einem Café zu sitzen, kann man sich auch zum Spazierengehen verabreden.
  • Das Tanzbein schwingen: Ob daheim oder auf einer Veranstaltung, auch beim Tanzen legt man viele Schritte zurück und es tut jeder Körperzelle gut.
  • Bei alltäglichen Dingen bewegen: Ob beim Zähneputzen, beim Bügeln oder beim Kochen – auch dabei kann man sich die Beine vertreten!

Also, kann’s losgehen? Bewegung ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Jede Zelle profitiert davon, gerade das regelmäßige Gehen ist eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit, die Körperzellen zu entrümpeln und sich von innen stark und fit zu machen. Und wenn es nicht täglich 10.000 Schritte sind: auch kein Problem, aber bitte im Hinterkopf behalten!

Ähnliche Beiträge

Entschlacken
ErnährungFasten
25.03.2021
Hilft Entschlacken dem Körper wirklich?
Gerade im Frühjahr und zur Fastenzeit ist man umgeben von Gesundheitstipps. Jeder behauptet zu wissen, was der Körper braucht und beinahe jedes Jahr kommt ein neuer Trend auf. Leider sind viele dieser Trends blanker Humbug. So auch die Entschlackung. Und wir zeigen Euch heute warum.
Fasten und Psyche
FastenSoul
23.03.2021
Fasten für die Seele
Die Fastenzeit ist fast vorbei und zum Abschluss wollen wir noch ein letztes Kapitel aufschlagen: die Auswirkungen von Fasten auf unsere Psyche. Denn Fasten unterstützt nicht nur unseren Körper und unsere Zellen, sondern auch unsere psychische Verfassung.
Detox Kur entgiften
Fasten
10.03.2021
Entgiften dank Detoxing
Ihr wollt Detoxing? Dann haben wir jetzt das richtige Angebot für Euch online und in ausgewählten österreichischen Apotheken: ein 3er-Pack spermidineLIFE® Original 356+ und DR. KOTTAS Detox-Tee. Warum das die richtige Mischung ist, erfahrt Ihr hier.
Fasten gesund
ErnährungFasten
04.03.2021
Fasten für die Gesundheit – Teil 2
Weiter geht es mit dem Thema Fasten. Heute nehmen wir auch kritische Stimmen unter die Lupe und zeigen Euch nochmal, warum Intervallfasten trotz gewisser Kritik definitiv die richtige Wahl für Eure Gesundheit und die Gesundheit Eurer Zellen sein kann.
Kopf freikriegen
FastenMemorySoul
01.03.2021
Detox für den Kopf
Unser reizüberflutender Alltag voller Termine, Druck und To-Dos führt schnell zu Erschöpfung, Konzentrationsproblemen und ständigem Stress, den man einfach nicht mehr los zu werden scheint. Falls Ihr Euch manchmal eine Auszeit wünscht, aber nicht wisst, wie Ihr den Druck und die täglichen Anforderungen umgehen könnt, ohne Euer ganzes Leben zu pausieren, findet Ihr hier ein paar Wege, Eurem Kopf eine Pause vom Alltagschaos zu gönnen!
Sport und Fasten
Fitness
26.02.2021
Fasten und Fitness
Auch wenn viele behaupten Fasten und Fitness sei eine schlechte Kombination, wollen wir Euch heute vom Gegenteil überzeugen. Denn richtig ausgeführt, unterstützt Intervallfasten Eure Fitnessziele! Wir zeigen Euch wie.
Zellen Entgiftung
FastenWissenschaft
23.02.2021
Unsere Zellen als Müllentsorger: Unsere zellulären Recyclingsysteme sind Meister der Entgiftung
Der Februar ist die Zeit des Fastens und damit die Zeit, in der wir unseren Körper reinigen und den Müll entsorgen, der sich angesammelt hat. Was viele aber nicht wissen, ist dass die positiven Fasten-Effekte, von denen wir oft sprechen, vor allem in unseren Zellen stattfindet. Sie sind wahre Meister der Entgiftung und Müllentsorgung.
Fasten
ErnährungFasten
17.02.2021
Fasten für die Gesundheit – Teil 1
Die Fastenzeit ist Teil einer jahrhundertealten Tradition der Menschheit. Was Ihr aber vielleicht noch nicht wusstet, ist, dass die gesundheitsfördernde Wirkung von Fasten viel tiefer geht! Es reinigt den Körper, stärkt den Geist und unterstützt die Zellen.
HIIT Workout
FastenFitnessMemory
18.01.2021
Körperlich und geistig fit? Just HIIT it!
Ihr habt Euch vorgenommen 2021 etwas für Eure Gesundheit zu tun? Dann haben wir heute den ultimativen Tipp für Euch. Denn mit nur 20 Minuten High Intensity Intervall Training (HIIT) mehrmals die Woche, seid Ihr bald körperlich und geistig fit. Wirklich wahr! Denn eine Studie hat herausgefunden, dass das Training nicht nur die Muskelzellen, sondern auch die Gehirnzellen anregt.
432 Hertz Translationale Musik
FastenSoul
03.01.2021
432 Hertz: Das ist Musik für Eure Zellen
Euer Neujahrsvorsatz lautet, Euch wieder mehr Zeit für Entspannung zu nehmen? Dann haben wir heute den richtigen Einstiegstipp für Euch: Translationale Musik, denn die bringt Eure Zellen zum Schwingen. Ph.D. Emiliano Toso hat sich mit der Frequenz 432 Hertz der Musik für die Zellen gewidmet.