Das Glas ist halb leer? Zeit nachzuschenken. • Spermidine LIFE
Choose a different country or region to see content for your location and shop online.
United States
ErnährungFasten
22.05.2020

Das Glas ist halb leer? Zeit nachzuschenken.

Wasser gilt als der reinste Jungbrunnen – und dennoch ist es manchmal einfach zum Vergessen: weil wir nicht daran denken, genug davon zu trinken. Aber wie viel Wasser pro Tag sollen wir uns einschenken?

Schönheit kommt ja bekanntlich von Innen. Also auch aus dem Inneren der Wasserleitung. Denn hier fließt das wunderbare Elixier, das die Vitalität der Haut fördert. Wasser ist der Grundbaustein für gesunde Hautzellen und einen gesunden Körper – immerhin bestehen wir zu 70 Prozent aus Wasser.

Jeder von uns hat sozusagen seinen eigenen Jungbrunnen zu Hause und kann sich damit erfrischen: Ganz ehrlich, die meisten von uns bräuchten eine kleine Erinnerung, mehr Wasser zu trinken. Dabei geht es doch ganz einfach: Wenn das Glas halb leer ist, einfach nachschenken. Das meinen wir nicht nur im metaphorischen Sinn, sondern wortwörtlich: Einfach eine volle Karaffe auf den Tisch stellen, das Glas immer wieder nachfüllen und sich von innen erfrischen – eine gute Idee, wenn man immer wieder aufs Trinken vergisst! Noch ein Tipp: Das Wasser mit Kräutern wie Basilikum, Früchten wie Beeren oder ausgewählten Edelsteinen anreichern. Sieht optisch hübscher aus und macht den Jungbrunnen für daheim noch geschmackvoller.

Nun aber zur Frage: Wie viel Wasser brauchen wir eigentlich, um uns jung und fit zu fühlen? Vereinfacht gesagt: In etwa 2 – 3 Liter am Tag müssen sein. Man braucht pro Kilogramm Körpergewicht 30 bis 40 Milliliter Wasser. Nach schweißtreibenden Trainingseinheiten darf’s natürlich auch mehr sein! Ein Liter Schweißverlust heißt: 1 Liter Wasser extra. Trinken wir zu wenig Wasser, spüren wir dies schnell: Wir fühlen uns vor allem schlapp – die Höchstleistung, die unser Gehirn und unsere Muskeln normalerweise vollbringen, lassen nach. Blutdruck und Herzfrequenz steigen. Fit fühlt sich anders an.

Einen Flüssigkeitsmangel sieht man uns auch an: Denn fehlt es dem Körper an Wasser, dann auch den Hautzellen. Das zeigt sich an einer fahlen Haut, die auch rau und rissig sein kann. Klar, dass sich dann schnell das eine oder andere Knitterfältchen übers Gesicht zieht. Das kennt jeder von uns: Sind wir durstig, verrät das auch unser Spiegelbild – statt strahlend schöner Haut zeigt es uns einen müden Anblick. Genug Wasser fördert die Elastizität der Haut. Sich immer wieder nachzuschenken trägt deshalb auch dazu bei, dass wir weniger Cellulite und Hautunreinheiten haben. Übrigens beugt man damit auch den ungeliebten Krampfadern vor. Mit Wasser läuft’s also wie geschmiert – auch ohne teure Anti-Aging-Cremen. Aber auch bei Wasser heißt‘s: zu viel des Guten ist eben zu viel davon. Denn übertreibt man es mit dem Nachschenken, kann das mehr als unangenehme Folgen haben. Es ist nämlich so: Der Magen kann pro Stunde nur ungefähr einen Liter Wasser in den Darm weitertransportieren. Wird wesentlich mehr getrunken, kann das verständlicherweise zu einem Völlegefühl führen. Aber nicht nur das: Wird mehr Flüssigkeit aufgenommen als man ausscheidet, bleibt das Wasser im Kreislauf und verdünnt das Blut. Dadurch sinkt die Salzkonzentration, was wiederum zu Muskelschwäche, Desorientierung und weiteren Schäden führen kann. Eine Wasserintoxikation ist eine Störung des Wasser- und Elektrolytgleichgewichts, die lebensbedrohlich sein kann. Diese kann auftreten, wenn man mehrere Liter Wasser pro Stunde trinkt.

Deshalb bitte ausreichend und regelmäßig trinken, aber auch nicht übertreiben. Und natürlich muss es nicht immer Wasser sein – auch Zitronenwasser und Kräutertees erfüllen den Zweck. Alles ist erlaubt, allerdings sollte man sich bei gezuckerten und alkoholhaltigen Getränken nicht allzu viel einschenken. Und sollte es bei Letzteren doch einmal das eine oder andere Glas zu viel sein: einfach nicht nur Wein, sondern auch Wasser nachschenken, um an nächsten Tag frisch auszusehen!

Ähnliche Beiträge

Gedächtnisnahrung brain food
ErnährungMemory
22.04.2021
Gedächtnisnahrung – was ist dran?
An apple a day keeps the doctor away! Da können wir nur zustimmen. Denn neueste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Bestandteile von Äpfeln die Gedächtnisleistung unterstützen. Welche anderen Brainfoods es gibt, erfahrt Ihr hier.
Entschlacken
ErnährungFasten
25.03.2021
Hilft Entschlacken dem Körper wirklich?
Gerade im Frühjahr und zur Fastenzeit ist man umgeben von Gesundheitstipps. Jeder behauptet zu wissen, was der Körper braucht und beinahe jedes Jahr kommt ein neuer Trend auf. Leider sind viele dieser Trends blanker Humbug. So auch die Entschlackung. Und wir zeigen Euch heute warum.
Fasten und Psyche
FastenSoul
23.03.2021
Fasten für die Seele
Die Fastenzeit ist fast vorbei und zum Abschluss wollen wir noch ein letztes Kapitel aufschlagen: die Auswirkungen von Fasten auf unsere Psyche. Denn Fasten unterstützt nicht nur unseren Körper und unsere Zellen, sondern auch unsere psychische Verfassung.
Detox Kur entgiften
Fasten
10.03.2021
Entgiften dank Detoxing
Ihr wollt Detoxing? Dann haben wir jetzt das richtige Angebot für Euch online und in ausgewählten österreichischen Apotheken: ein 3er-Pack spermidineLIFE® Original 356+ und DR. KOTTAS Detox-Tee. Warum das die richtige Mischung ist, erfahrt Ihr hier.
Fasten gesund
ErnährungFasten
04.03.2021
Fasten für die Gesundheit – Teil 2
Weiter geht es mit dem Thema Fasten. Heute nehmen wir auch kritische Stimmen unter die Lupe und zeigen Euch nochmal, warum Intervallfasten trotz gewisser Kritik definitiv die richtige Wahl für Eure Gesundheit und die Gesundheit Eurer Zellen sein kann.
Kopf freikriegen
FastenMemorySoul
01.03.2021
Detox für den Kopf
Unser reizüberflutender Alltag voller Termine, Druck und To-Dos führt schnell zu Erschöpfung, Konzentrationsproblemen und ständigem Stress, den man einfach nicht mehr los zu werden scheint. Falls Ihr Euch manchmal eine Auszeit wünscht, aber nicht wisst, wie Ihr den Druck und die täglichen Anforderungen umgehen könnt, ohne Euer ganzes Leben zu pausieren, findet Ihr hier ein paar Wege, Eurem Kopf eine Pause vom Alltagschaos zu gönnen!
Zellen Entgiftung
FastenWissenschaft
23.02.2021
Unsere Zellen als Müllentsorger: Unsere zellulären Recyclingsysteme sind Meister der Entgiftung
Der Februar ist die Zeit des Fastens und damit die Zeit, in der wir unseren Körper reinigen und den Müll entsorgen, der sich angesammelt hat. Was viele aber nicht wissen, ist dass die positiven Fasten-Effekte, von denen wir oft sprechen, vor allem in unseren Zellen stattfindet. Sie sind wahre Meister der Entgiftung und Müllentsorgung.
Fasten
ErnährungFasten
17.02.2021
Fasten für die Gesundheit – Teil 1
Die Fastenzeit ist Teil einer jahrhundertealten Tradition der Menschheit. Was Ihr aber vielleicht noch nicht wusstet, ist, dass die gesundheitsfördernde Wirkung von Fasten viel tiefer geht! Es reinigt den Körper, stärkt den Geist und unterstützt die Zellen.
HIIT Workout
FastenFitnessMemory
18.01.2021
Körperlich und geistig fit? Just HIIT it!
Ihr habt Euch vorgenommen 2021 etwas für Eure Gesundheit zu tun? Dann haben wir heute den ultimativen Tipp für Euch. Denn mit nur 20 Minuten High Intensity Intervall Training (HIIT) mehrmals die Woche, seid Ihr bald körperlich und geistig fit. Wirklich wahr! Denn eine Studie hat herausgefunden, dass das Training nicht nur die Muskelzellen, sondern auch die Gehirnzellen anregt.
Fertiggerichte
Ernährung
17.01.2021
Frisch statt fertig! Denn Fertiggerichte machen alt.
Sich gesünder zu ernähren ist ein recht häufiger Neujahrsvorsatz und generell IMMER die richtige Entscheidung! Unser heutiger Tipp ist daher: Verzichtet doch mal auf Fertiggerichte! Denn die machen uns nachweislich alt, wie ForscherInnen herausgefunden haben.